Säuglings- Kinder- und Jugendtherapie

Die Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen ist ein Spezialfeld und erfordert besondere Kenntnisse des Therapeuten oder der Therapeutin.

Kinder können durch belastende Situationen im Umfeld, in der Familie oder Schule in ihrer Entwicklung beeinträchtigt werden.

Ängste, Scham, Schuldgefühle, körperliche Beschwerden, Schulangst sind nur wenige Beispiele dafür wie belastend so eine Situation für die gesamte Familie sein kann.

Kindern fällt es oft schwer ihre Gefühle und Probleme den Eltern oder dem Umfeld mitzuteilen. Die Psychotherapie kann Ihnen/ihnen den Raum geben um sich neu zu strukturieren, Probleme über mich anzusprechen und rasch Besserung in das System bringen.
Bei folgenden Problemen ihres Kindes wäre eine Psychotherapie ratsam und sinnvoll:

Ängste und Schlafstörungen
Verhaltensauffälligkeiten
Traurigkeit und sozialer Rückzug
Psychosomatische Probleme
Aggressives Verhalten
Trennungsangst
Schwierigkeiten mit Gleichaltrigen
Schulangst
Bettnässen, Verdauungsstörungen (ohne körperliche Ursache)
Lernschwierigkeiten
Konzentrationsschwierigkeiten
Belastungsreaktionen (Scheidung der Eltern)
Geschwisterproblematik
Essstörungen
Computerspielsucht
Handysucht
Hyperaktivität

In der Kinder- und Jugendtherapie ist die Sprache das Spiel. 

Das Setting der Therapie kann sich jederzeit ändern. Regelmäßige Elternberatungsgespräche sind eine Voraussetzung um Therapie beginnen zu können.

IMG_9442

Seit Februar 2019 mache ich den Universitätslehrgang zur Säuglings,- Kinder,-  und Jugendtherapeutin an der Sigmund Freud Universität.

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen